Risk Management and Money Management - Forex Market

Risikomanagement und Geldmanagement

0 0 Vote
Instructor

Risikomanagement und Geldmanagement

Vierundfünfzigste Einheit des Forex Trainings

Herzlich willkommen zum professionellen Forex Training in den Finanzmärkten. In dieser Einheit werden wird das Risikomanagement und die Finanzverwaltung im Handel diskutieren.

Handelsverfahren

Zunächst müssen die Händler die technischen und fundamentalen Analyse-Methoden studieren, um die Richtung und die Entwicklung eines Marktpreises zu identifizieren. Danach ist das kontinuierliche Praktizieren über Jahre hinweg essentiell, damit ein Händler die Fähigkeit entwickelt, erfolgreich zu handeln. Der Zeitraum des Übens variiert von Person zu Person, und ist abhängig von ihrem Hintergrundwissen und der Enthusiasmus mehr zu erfahren. Die Händler müssen stets üben und studieren, genau wie ein Athlet, der nie seine Trainings-Routine unterbricht, damit er die Spitze seines Berufes erreicht.

Nachdem ein Händler genug Erfahrung und Wissen gewonnen hat, kann er/sie einen Verkaufs- oder einen Kauf-Eröffnungspreis durch die ?Price Action?-Methode bestimmen. Händler müssen bedenken, dass es in einigen Regionen nicht möglich ist, einen Auftrag zu platzieren, somit ist es besser, den Markttrend zu beobachten und auf geeigneten Stellen zu warten, die durch Strategien oder Muster wie ?Price Action?, ?Elliott Waves?, ?Andrew?s Pitchfork? und Harmonische-Mustern erkannt werden können.

Risk Management and Money Management - Fundamental and Technical Forex Market Analysis

Händler sollten Strategien lernen und nutzen, die für jeden Händler individuell gestaltet werden können. Dies wird im Detail in der nächsten Einheit "Erstellen und Anpassen von Strategien" diskutiert werden.

Letztendlich kann ein Händler den genauen Verkaufs- oder Kaufpreis, sowie TP- und SL-Preise bestimmen. Händler können eine Szenario-basierte Planung nutzen, um seine/ihre Handels-Fähigkeiten zu entwickeln. Basierend auf der Anzahl der Aufträge und der Höhe der Pips, müssen Händler das Risiko- und Kapitalmanagement ihrer Aufträge nutzen.

Mit Hilfe von mehreren Bestätigungen aus den unterschiedlichsten Strategien, Mustern und Analysen kann ein Händler einen geeigneten Auftrag platzieren.

Finanzverwaltung

Händler müssen Finanzverwaltungs-Strategien prüfen, um einen soliden Handelsprozess und eine höhere Rendite zu erzielen.

  1. Die Finanzverwaltung für eingezahltes Kapital auf ein echten Konto, kann für verschiedene Händler wie folgt klassifiziert werden:

a.Amateur-Händler sollten Konten mit $ 50- $ 500 für ein Jahr eröffnen.

b. Fortgeschrittenen, unabhängige Händler, die nicht genug Handels-Fähigkeit erlangt           haben, um Fehler zu vermeiden, wie ein ungenaues Auftragsvolumen und ungenaue TP- oder SL-Preise. Diese Händler sollten weniger als 3 % ihres zusätzlichen Finanzbudgets für 3 Jahre einzahlen.

Risk Management and Money Management - Stop Loss and Take Profit Prices - Customize Trading Strategies

c.Professionelle Händler mit umfangreicher Erfahrung und Wissen können weniger als 10% ihres zusätzlichen Finanzbudgets einzahlen. Allerdings garantieren ein umfassendes Wissen, rationale Prognosen und Analysen keinen erfolgreichen Handel und Gewinn.

  1. Die Finanzverwaltung von Aufträgen und Handel kann wie folgt sein:

a.Basierend auf einer Handels-Methode und Handels-Verhalten: ?Long?, ?Medium? oder ?Short-term?; Händler können ein reales Handelskonto eröffnen. Zum Beispiel, wenn ein Händler einen ?Short-term?-Auftrag mit einem TP 20 Pips entfernt von dem Eröffnungspreis platzieren möchte, zusätzlich zu einen ?Medium? oder ?Long-term?-Auftrag des selben Symbols entsprechend mit 50 Pips und 500 Pips. ?Short-term?-Aufträge können in Minuten oder Stunden geschlossen werden, während ?Medium?-Aufträge einige Tage in Anspruch nehmen können, und ?Long-term?-Aufträge können einige Monate dauern. Es wird für einen Händler dringend empfohlen, Aufträge separat in verschiedenen Konten, entsprechend ihrer Dauer, zu platzieren. Dieses Verfahren kann angewendet werden, um den Druck der Entscheidungsfindung für den Händler zu reduzieren.

Risk Management and Money Management - Trading Knowledge and Experience - High Yield and Profit

b.Händler können eine bestimmte Menge an Geld von einzelnen Konten auf ein anderes übertragen. Zum Beispiel, wenn ein Händler einen Profit von seinem ?Medium?-Konto, mit einer geeigneten Position mit mehreren Bestätigungen, dass bei dem ?Short-term?-Konto festgestellt wird, abgeleitet hat, kann der Händler eine bestimmte Menge an Geld aus dem ?Medium?-Konto auf das ?Short-term?-Konto transferieren.

c.Händler dürfen nie alle seine/ihre Mittel einem einzigen Konto oder Auftrag widmen. Niemand kann garantieren, dass ein Auftrag zu 100% erfolgreich sein wird. Jegliche Nachrichten oder Ereignisse, wie Krieg, Überschwemmung oder Erdbeben können die Richtung eines Trends ändern, bei dem ein Händler einen Auftrag mit mehreren leistungsfähigen Bestätigungen platziert hat.

Risk Management and Money Management - Short, Medium and Long Term Trading Method

d.Händler müssen das Volumen jedes Auftrages bestimmen, unter Berücksichtigung der folgenden Aspekte:

i.Das Verhältnis der Vergütung zum Verlust, basierend auf einer 1 Pip Kursbewegung. Zum Beispiel, der Gewinn oder Verlust von EURUSD ist für jeden Pip $ 10

ii.Die Anzahl der Pips, die die TP- oder SL-Punkte entfernt von den Eintrittspreis liegen

iii.Der Anteil des Risikos, spezifiziert durch eine Risikomanagement-Methode

iv.Die Zahl der Aufträge, um diesen bestimmten Preis herum

  1. Die Finanzverwaltung bei der Abbuchung von Geldern ist eine wichtige Angelegenheit, die die meisten Händler nie untersuchen. Das Einbehalten von zu viel Geld auf einem Konto erhöht das Risiko, dass Kapital zu verlieren. Zum Beispiel kann ein Händler eine beträchtliche Menge an Gewinn aus einem Handel ziehen. Nach einigen Bestätigungen platziert ein Händler einen Auftrag, bei dem das Volumen irrational ausgewählt wird, aufgrund der großen Menge an Geldmittel in dem Konto. Nach einigen Schwankungen hat der  SL-Punkt den Preis berührt, und alle Geldmittel des Händlers gingen verloren. Wenn Händler einen bestimmten Betrag des Kapitals abbuchen möchte, nachdem er Gewinne abgeleitet hat, wäre das Kapital gesichert.

a.Ein Händler muss eine bestimmte Grenze für sein/ihr Guthaben in jedem Handelskonto, basierend auf der jeweiligen Handels-Methode, berücksichtigen.

b.Ein Händler sollte einen Betrag, höher als die definierte Grenze, abbuchen.

c.Wenn ein Händler einen Gewinn von  $ 900 von  einem Konto mit einem Guthaben von $ 100 ableiten kann, bedeutet dies nicht, dass er/sie 9000 $ von einem $ 1000 Konto ableiten kann. Ein $ 100 Konto hat andere Bedingungen, als ein Konto mit einem Guthaben von$ 1.000. Ein Betrag von $ 100 kann unbedeutend sein, während ein Betrag von $ 1000 von den meisten Menschen nicht ignoriert werden kann. Ein größerer Geldbetrag erhöht den Stress der Händler.

Risk Management and Money Management - Deposit Money for Trading in Forex Market

Risikomanagement

Eines der wichtigsten Themen, die ein Händler berücksichtigen muss, wenn er/sie einen Auftrag platzieren möchte, ist das Risikomanagement. Wie ein Gaspedal im Auto, wenn Händler das Risikomanagement missbraucht, dann geht das gesamte Kapital auf dem Konto verloren.

Durch eine gute Risikomanagement-Methode kann ein Händler einen Teil seines Kapitals, basierend auf der angewendeten Strategie, sowie der Stärke der Signale und den Bestätigungen bestimmter Punkte, riskieren.  Zum Beispiel kann niemand mit dem gleichen Tempo in allen Umständen fahren. Die Geschwindigkeit eines Autos in einer schmalen Straße muss unter 10 Km/h sein, während es mehr als 110 Km/h auf einer Autobahn sein kann.

Zum Beispiel hat eine Strategie Händlers vier Zustände, bei denen es jeweils eine andere Erfolgswahrscheinlichkeit gibt, basierend auf Bestätigungen und Signalen:

1. 65%

2. 72%

3. 77 %

4. 85 %

Wenn also die Möglichkeit des Erfolgseines Händlers bei 65% liegt, kann er/sie die 2% des Kontokapitals riskieren. Wenn die zweite Strategie festgelegt  ist, kann er/sie 3 % des Kapitals riskieren, während ein Händler in dem dritten und dem vierten Zustand entsprechend 4% und 8 % riskieren kann. Basierend auf den Handelsbedingungen kann ein Händler kann einen Teil des Kontokapitals auswählen, um ein geeignetes Risikomanagement zu entwickeln. Ein Händler kann mehrere Strategie-Bedingungen bestimmen, um mehr Aufträge zu platzieren. Zum Beispiel können fünf Arten von Handelsstrategien Bedingungen entwickeln, in denen ein Händler mehr Zeit hat, und sich mehr konzentrieren kann, um vorteilhafte Punkte und Trends zu erkennen. Händler, die mehrere Strategien nutzen, und auf bessere Bedingungen warten, platzieren einen Auftrag bei einer Bedingung, die eine höhere Erfolgswahrscheinlichkeit aufweist, somit verringert sich die  Verlustwahrscheinlichkeit erheblich. Trotz weniger Handel, können diese Händler mehr Gewinn aus ihren Aufträgen ableiten.

Risk Management and Money Management - Strategy, Plan and Analyst - Definition and Models

Eines der wichtigsten Dinge, die ein Händler lernen muss ist es, den Markt zu verstehen, und sich dieses Marktes bewusst zu sein, und während er handelt ist dies Risikomanagement. Die inkorrekte Verwendung von Risikomanagement kann dazu führen, dass ein Händler sein gesamtes Kapital verliert.

Das Risikomanagement oder der involvierte Teil der Investition bei einen Handel kann mithilfe von Strategien und Bestätigungs-Faktoren erfolgen. Zum Beispiel ist es nicht möglich, mit einer Geschwindigkeit von 100 Kilometern pro Stunde zu jeder Zeit, kontinuierlich zu fahren, so kann man in einer Straße mit 5 Kilometern pro Stunde fahren und in einer anderen Straße mit 20 Kilometern pro Stunde, oder man kann auf einer Autobahn bis zu 100 Kilometern pro Stunde fahren. Also, welche Geschwindigkeit die wählen, hängt von Ihrem Risikomanagement und der Kenntnis der Straße, der Zeit und der Geschwindigkeit ab.

Die gleichen Beispiele können auf einem Finanzmarkt gefunden werden, so haben Sie beispielsweise eine Strategie mit vier Möglichkeiten und bei jeder ist der Prozentsatz des Gewinns unterschiedlich. In der ersten Strategie liegt Ihr Gewinn bei 65%, bei der zweiten, mit einer besseren Anpassung, beträgt er 72%, und der der dritten, mit einer noch besseren Anpassung, beträgt er 77%, und schließlich bei der vierten, mit noch mehr Anpassung, beträgt der Gewinn 85%. So kann das Risiko bei einem Handel, basierend auf der Anzahl der Anpassungen, berechnen werden.

Risk Management and Money Management - Confirmations of Trading Pattern, Indicators and Oscillators

Hier ist die Risikomanagement-Aufschlüsselung entsprechend dem obigen Beispiel: Bei 65 %Gewinn nimmt das Risiko nur bis zu 2%, wenn es 72% entspricht, riskiert es nur 3,5%, wenn bei 77% ist, werden nur 4% riskiert, und schließlich, wenn es bei 85% liegt, werden bis zu 8% riskiert.

Es wird empfohlen, zwischen 2 und 5 Strategien zu verwenden, wenn Sie mehr Aufträge aufgeben möchten. Es hilft Ihnen auch ein besseres Zeitlimit zu erhalten, um Ihre Handel zu speziellen Gelegenheiten zu tätigen, um eine bessere Auswahlmöglichkeit zu bekommen, wenn der Markt sich setzt, und es ermöglich es Ihnen, Ihre Handel abzuschließen. Beispielsweise das Verwenden von 2 bis 5 verschiedenen Strategien gibt  Ihnen bessere Perspektiven, so dass Sie keine Handel mit 65% oder 72% tätigen, sondern solche mit 77 % und 85%. Denken Sie daran, um ein besseres Risikomanagement zu haben, sollten Sie mehr Strategien verwenden, und geduldiger sein. Parteien, die ihre Geschäfte, basierend auf diesem Prinzip tätigen, erzielen bessere Ergebnisse auf dem Markt.

Damit ist diese Einheit abgeschlossen. Bis zur nächsten und weiteren Einheiten und geben Sie auf sich Acht.

Comments

Copyright © 2011-2020 PFOREX.COM | Professional Forex School | Cashback and Rebates